Upload-Richtlinien

VI. Pflichten des Nutzers, Haftungsfreistellung

(1) Der Nutzer ist für den Inhalt seiner Anmeldung und somit für die Daten, die er über sich macht, alleine verantwortlich. Insbesondere verpflichtet er sich keine rassistischen, beleidigenden, diskriminierenden, belästigenden, verleumderischen, sexuellen, pornografischen, gewalt-verherrlichenden oder sonstige rechtswidrige Inhalte, Personen oder Darstellungen zu speichern, zu veröffentlichen, zu übermitteln und zu verbreiten. Des Weiteren wird der Nutzer ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es verboten ist rechtlich geschützte Begriffe, Namen, Bilder, Videos, oder andere rechtlich geschützte Materialien zu verwenden.

(2) Insbesondere verpflichtet sich der Nutzer folgende Fotos/Bilder nicht hochzuladen und nicht über den Service zu verbreiten:

Bilder, die Nacktheit zeigen oder sexuelle und/oder pornografische Handlungen andeuten oder zeigen

Urheberrechtlich geschützte Bilder / gestohlene Bilder (z.B. Bilder aus dem Internet)

Bilder, die Gewalt, Drogen oder Waffen abbilden

Bilder, die den Konsum von Alkohol, Zigaretten, Shisha etc. von Personen unter 18 Jahren zeigen

Bilder, die Kontaktdaten anderer Personen enthalten bzw. Rückschlüsse auf persönliche Daten anderer Personen ermöglichen

Bilder, die maskierte, stark vermummte oder verfremdete Gesichter zeigen

Bilder, die verbotene Symbole, Fahnen bzw. sonstige verbotene Zeichen oder offensive Gesten jeder Art zeigen (Ausnahme: anerkannte Staatsflaggen)

Bilder von geschützten Markenzeichen

Bilder, die auf fremde Webseiten verweisen oder andere kommerzielle Inhalte zeigen (vgl. IX.).

(3) Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer, den Service nicht missbräuchlich zu benutzen, insbesondere:

ihn nicht zu benutzen, um andere Personen / Nutzer zu bedrohen, belästigen oder die Rechte Dritter zu verletzen

keine Daten hochzuladen, die einen Virus beinhalten (infizierte Software)

Generell keine Software oder anderes Material hochzuladen, das urheberrechtlich geschützt ist, es sei denn, der Nutzer hat die Rechte daran oder die erforderlichen Zustimmungen. Durch die HaPaRo GmbH kann ein schriftlicher Nachweis dazu gefordert werden

ihn nicht auf eine Art und Weise zu nutzen, welche die Verfügbarkeit der Leistungsangebote für andere Nutzer nachteilig beeinflusst

keine E-Mails abzufangen und dies auch nicht zu versuchen

keine Werbung für andere Internetportale zu betreiben

keine Kettenbriefe oder Chatnachrichten zu verfassen und an eine Vielzahl von Personen gleichzeitig zu versenden.

(4) Jedem Nutzer ist es möglich, rechtswidrige und nach diesen Geschäftsbedingungen unzulässige Inhalte zu melden. Dies kann unter anderem bei dem jeweiligen gegen die Nutzungsbedingungen verstoßenden Nutzer unter „Einstellungen“ geschehen. Die HaPaRo GmbH wird solche Inhalte dann unverzüglich aus SPOYU entfernen.

(5) Zudem betreibt die HaPaRo GmbH regelmäßig Kontrollen, die dazu dienen, eine Verbreitung solcher Inhalte von vornherein zu vermeiden.

(6) Ferner ist der Nutzer verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu treffen, um eine unautorisierte Nutzung seiner Daten insbesondere Kennwörter durch Dritte zu verhindern. Er verpflichtet sich, die HaPaRo GmbH unverzüglich über eine bemerkte oder vermutete unautorisierte Nutzung seines Accounts zu informieren.

(7) Der Nutzer versichert, dass er keine Lichtbilder oder sonstigen Werke einstellt, ohne nach den geltenden urheberrechtlichen Regelungen hierzu berechtigt zu sein.

(8) Darüber hinaus versichert der Nutzer, dass die angegebenen Informationen der Wahrheit entsprechen und seine Persönlichkeit beschreiben. Die Vertragspartner sind sich einig, dass es als berechtigtes Interesse der HaPaRo GmbH gilt, die Richtigkeit der durch den Nutzer gemachten Angaben gegebenenfalls überprüfen zu lassen.

(9) Der Nutzer verpflichtet sich, die HaPaRo GmbH schadlos von jeder Art von Klagen, Schäden, Verlusten oder Forderungen zu halten, die durch seine Anmeldung und / oder die Teilnahme an diesem Service entstehen können, insofern diese Schäden nicht auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit der HaPaRo GmbH, bzw. deren gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Besonders verpflichtet sich der Nutzer, die HaPaRo GmbH von jeglicher Haftung und von allen Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüchen, die sich aus von ihm zu vertretenden Schäden wegen übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten, wegen dem Ausfall von Dienstleistungen für Nutzer, wegen der Verletzung von Immaterialgütern oder sonstiger Rechte ergeben, freizustellen.

(10) Der Nutzer verpflichtet sich, keine Daten dritter Personen (inkl. E-Mail-Adresse) als seine eigenen anzugeben. Insbesondere verpflichtet er sich dazu, nicht die Bankverbindung oder die Kreditkartendaten Dritter ohne deren Einwilligung anzugeben.

(11) Der Nutzer verpflichtet sich des Weiteren, bei Anmeldung und Nutzung des Angebots unter http://www.SPOYU.com oder der mobilen App die jeweils anwendbaren Gesetze einzuhalten.

(12) Der Nutzer verpflichtet sich auch, E-Mails und eventuell andere eingehende Nachrichten vertraulich zu behandeln und diese nicht ohne die Zustimmung ihres Urhebers Dritten zugänglich zu machen oder weiter zu geben. Gleiches gilt für Namen, Telefon- und Faxnummern, Wohn-, E-Mail-Adressen und / oder URLs.

VII. Verstoß gegen Nutzerpflichten

(1) Die HaPaRo GmbH hat das Recht, Inhalte oder Darstellungen, die gegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen oder rechtswidrig sind, z.B. gegen Gesetzes- und Rechtsvorschriften, insbesondere Jugendschutz, Datenschutz, Schutz des Persönlichkeitsrechts, Schutz vor Beleidigung, Urheberrechte oder Markenrechte verstoßen, zu entfernen. Ein Anspruch auf Wiederherstellung der durch die HaPaRo GmbH gelöschten Informationen besteht in diesem Fall nicht.

(2) Darüber hinaus ist die HaPaRo GmbH berechtigt den Benutzer bei Nichtbeachtung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen zu verwarnen und temporär oder endgültig von den SPOYU-Diensten auszuschließen, s. auch unter V. (2). Je nach Schwere bzw. Art und Weise des Vergehens kann ein Verstoß auch zivil- und strafrechtliche Folgen für den Nutzer selbst mit sich bringen.

(3) Im Falle eines endgültigen Ausschlusses von SPOYU nach VII. (2) verfallen alle unentgeltlich sowie entgeltlich erworbenen Premium-Leistungen ersatzlos. Eine Rückerstattung erfolgt nicht, vgl. V. (3). Bei einem temporären Ausschuss wird die Berechtigung zur Nutzung der Premium-Funktionen nicht um den Zeitraum des Ausschlusses verlängert. Diese Leistungen verfallen ebenfalls ersatzlos.

(4) Die Geltendmachung weiterer Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bleibt der HaPaRo GmbH ausdrücklich vorbehalten.